„Ich fordere Sie auf, sich gemeinsam für die Menschenrechte der Menschen in Afghanistan einzusetzen.“

Statement von Richard Bennett (UN-Sonderberichterstatter Afghanistan) im Rahmen der 55. Session des Menschenrechtsrats (Februar-April 2024)

Während der 55. ordentlichen Sitzung des Menschenrechtsrats sprach Richard Bennett, der Sonderberichterstatter für die Menschenrechtslage in Afghanistan, über die aktuellen Herausforderungen im Land. Trotz ein paar wenigen „pockets of hope“ habe sich die Gesamtsituation seit seinem letzten Bericht im September nicht verbessert. Bennett betonte die Notwendigkeit, Afghanistan und seine Menschen im Fokus zu behalten, rief zu verstärkten Bemühungen um die Achtung der Menschenrechte auf und benannte klar die untragbare Lage von Mädchen und Frauen, Kindern, LGBTQI+ Personen und Menschen mit Behinderungen sowie ethischen und religiösen Minderheiten. Sein komplettes Statement kann hier nachgelesen werden.